Zum Hauptinhalt springen


Schwitzen Frauen und Männer anders?

Schwitzen Männer und Frauen tatsächlich unterschiedlich? Und falls ja, woran könnte das liegen? Wir gehen dieser Frage auf den Grund und betrachten die Ursachen genauer.

Schwitzen Männer und Frauen unterschiedlich stark?

Die Besucher im Fitnessstudio kennen das Phänomen vielleicht. Ein Teil der weiblichen Fitnessclubbesucher bevorzugt in der Regel die Bereiche, in denen sie ihre Kondition und Ausdauer trainieren können. Dort herrscht selten unangenehmer Körpergeruch. Ganz anders sieht es in den Ecken aus, wo die männlichen Besucher ihre Muskeln stärken und schwere Gewichte stemmen. In diesen Trainingszonen sieht man sich schnell mit unangenehmen Gerüchen konfrontiert. Schwitzen Männer also stärker oder anders als Frauen? 

Eine Studie aus dem Jahr 2010 des Laboratory for Human Performance Research an der Osaka International University in Japan beantwortet diese Frage mit einem deutlichen „Ja“. Männer schwitzen tatsächlich stärker als Frauen. An der Studie nahmen insgesamt 37 Personen teil. Darunter befanden sich zehn trainierte und zehn untrainierte Frauen sowie acht trainierte und neun untrainierte Männer. Während eines Belastungstests unter bestimmten Bedingungen stellte sich unter anderem heraus, dass Männer eine höhere Schwitz-Rate als Frauen aufwiesen. Außerdem lag diese bei den trainierten Teilnehmern beider Geschlechter höher als bei den untrainierten Teilnehmern. 

 

Warum Männer stärker schwitzen als Frauen 

Die wichtigsten Einflussfaktoren dafür, wie stark Männer und Frauen schwitzen, sind Fitnessgrad, Körpertemperatur und genetische Veranlagung. Hinzu kommt die Funktion der Schweißdrüsen. Diese sind bei Männern und Frauen unterschiedlich veranlagt. Während Frauen über wesentlich mehr aktive Schweißdrüsen verfügen, schwitzen Männer pro Schweißdrüse stärker als Frauen. Außerdem besitzen Männer in der Regel eine größere Muskelmasse, die wiederum für eine höhere Körpertemperatur bei körperlicher Belastung sorgt. Folglich entsteht eine größere Hitze und somit mehr Schweiß. Kein Wunder also, dass bei den Muskelbergen im Freihantelbereich eine wesentlich dickere Luft herrscht. 

 

Warum der Körper schwitzt 

Männer schwitzen also stärker als Frauen. Aber bedeutet das auch, dass Männer generell fitter sind und mehr Leistung erbringen oder ihre Körper besser auf körperliche Hitze reagieren? Studien haben bereits gezeigt, dass Frauen mehr Schweißdrüsen besitzen, Männer aber dennoch mehr Schweiß absondern. Hierzu hat eine weitere Studie der National Strength and Conditioning Association weitere Werte veröffentlicht. Dort nahmen Teilnehmer ebenfalls an einem Belastungstest teil. Während die Frauen im Schnitt 0,57 Liter Schweiß pro Stunde abgaben, waren es bei den Männern 1,2 Liter. Somit war die Schwitz-Rate bei den Männern also ebenfalls höher. Schwitzen ist nicht nur ein physikalischer Nebeneffekt von harten Ertüchtigungsübungen oder schwerer körperlicher Arbeit. Wer bei solchen Tätigkeiten Schweiß absondert, senkt die Körpertemperatur und schützt sich vor Überhitzung. Damit ist die körperliche Ausdauer ebenfalls ein Indikator dafür, wie gut der Körper die eigene Temperatur reguliert. Interessanterweise zeigte die Studie der Osaka International University, dass die weiblichen Teilnehmer die höchstmögliche Körpertemperatur erreichen mussten, um die Schweißmenge zu steigern. Die Männer hingegen erreichten die höchsten Werte in Abhängigkeit zur zunehmenden Anstrengung. 

 

Frauen schwitzen effektiver

In einer anderen Studie haben Forscher der Polish Academy in Warschau herausgefunden, dass Frauen trotz der geringeren Schweißmenge dennoch in der Lage sind, eine normale Körpertemperatur aufrechtzuerhalten. Frauen schwitzen einfach effektiver, da ihr Schweiß auf der Haut schneller verdampft als bei den Männern. Das wiederum kühlt den Körper herunter. Eine weitere Annahme für die Unterschiede im Schwitzverhalten sind die Hormone. So sorgt das männliche Testosteron für eine größere Schweißausschüttung.

Ganz egal, wer schneller, effektiver oder mehr schwitzt: Schlussendlich haben beide Geschlechter mit Schweiß zu kämpfen. Um unangenehmen Gerüchen vorzubeugen, empfiehlt sich während des Sports das HIDROFUGAL Classic-Spray mit 48 Stunden anhaltendem Schutz. Das HIDROFUGAL Dusch-Frische Spray hingegen ist die perfekte Lösung nach der wohlverdienten Dusche.

Beiersdorf AG
Unnastraße 48D-20245Hamburg, Germany
+49 (40) 4909-0+49 (40) 4909-3434hidrofugal-team@beiersdorf.com
Stefan F. HeidenreichVorstandsvorsitzender
Jesper Andersen
Ralph Gusko
Thomas Ingelfinger
Stefan De Loecker
Zhengrong Liu
Vincent Warnery